Überspringen zu Hauptinhalt

Damit das Studium für alle passt. Konzepte und Beispiele guter Praxis aus Studium und Lehre in Sachsen-Anhalt

Die gemeinsame Publikation präsentiert das Erfahrungswissen der sieben Verbundhochschulen und des Instituts für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF). Im Verbund HET LSA („Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Lehre und Studium“) haben sich die Hochschulen Sachsen-Anhalt und HoF mit dem Ziel zusammengeschlossen, kooperativ die…

Mehr Lesen

Handbuch Bevölkerungssoziologie

In dem Band präsentieren renommierte deutsche und europäische Autoren das Forschungsgebiet der Bevölkerungssoziologie.Nach einem ausführlichen Überblick über die in der Bevölkerungssoziologie wichtigsten Themen, Theorien und Daten werden die Bereiche Fertilität, Familie und Lebensformen, Migration und Mobilität sowie Sterblichkeit, Krankheit und…

Mehr Lesen

Mission possible – Gesellschaftliche Verantwortung ostdeutscher Hochschulen: Entwicklungschance im demografischen Wandel

Der demografische Wandel vollzieht sich regional selektiv und mit unterschiedlicher Intensität. Daraus ergibt sich eine Polarisierung in demografische Schrump­fungs­gebiete einerseits und Wachstumszonen bzw. -inseln andererseits. Zu den Einrichtungen die im Vergleich institutionell sehr stabil sind zählen die Hochschulen. Sie verbürgen…

Mehr Lesen

Überregional basierte Regionalität. Hochschulbeiträge zur Entwicklung demografisch herausgeforderter Regionen. Kommentierte Thesen

Da sich demografische Schrumpfung unmittelbar regionalräumlich auswirkt, haben die Hochschulen in davon betroffenen Regionen zwei grundsätzliche Möglichkeiten der Reaktion: Ihre Strategien können darauf zielen, sich von der Sitzregion entweder abzukoppeln oder sich explizit anzukoppeln. Jenseits der Metropole Berlin (mit Potsdam)…

Mehr Lesen

Regional gekoppelte Hochschulen. Die Potenziale von Forschung und Lehre für demografisch herausgeforderte Regionen

Hoch­schul­ressourcen haben eine zentrale Be­deutung für die Regional­ent­wicklung: Sie stellen hoch­quali­fizierte Arbeits­kräfte be­reit, können system-, prozess- und produkt­bezogenes Problem­lösungs­wissen er­zeugen und ihre Sitz­regionen an die globalen Wissens­ströme an­schließen. Damit sind sie eine zentrale Vor­aus­setzung, um die Resonanz­fähigkeit ihrer Regionen für…

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche